Medikamentenliste

Sie finden hier eine aktualisierte Medikamentenliste für die Behandlung einer latenten tuberkulösen Infektion, einer Tuberkuloseerkrankung und der Reservemedikamente. Die Tabelle gibt Ihnen Auskunft, welche Medikamente in der Schweiz von Swissmedic zugelassen und ob sie verfügbar sind. Für nicht zugelassene Medikamente finden Sie Bezugsquellen.

Medikamente, die in der Schweiz zugelassen sind, aber nicht in die Spezialitätenliste stehen sowie in der Schweiz nicht zugelassene Medikamente, können von der obligatorischen Krankenversicherung (OKP) übernommen werden, wenn gewisse Bedingungen erfüllt sind. Sie finden dazu die gesetzlichen Grundlagen.

Ein Versicherer übernimmt gemäss OKP die Kosten eines in die Spezialitätenliste nicht aufgenommenen Arzneimittels nur auf besondere Gutsprache nach vorgängiger Konsultation des Vertrauensarztes oder der Vertrauensärztin. Sie finden dazu einen Modellbrief, um ein Gesuch zur Kostenübernahme beim Vertrauensarzt oder der Vertrauensärztin einzureichen.

→ Hinweis zu Bedaquilin
Gemäss Janssen-Cilag AG wurde das Compassionate Use Programm für Bedaquilin per
1. September 2015 eingestellt. Bis Bedaquilin die Zulassung in der Schweiz erhalten wird, kann eine Medizinalperson mit Detailhandelsbewilligung das Arzneimittel bewilligungsfrei aus dem Ausland einführen, sofern die Voraussetzungen gemäss Art. 36 AMBV erfüllt sind.

 Bei sonstigen Fragen zu Bedaquilin wollen Sie bitte das Kompetenzzentrum Tuberkulose
(Tel. +41 31 378 20 33, tbinfo@STOP-SPAM.lung.ch) kontaktieren.

Swissmedic Web-Plattform für Patienten- und Fachinformationen (AIPS) aller zugelassenen Arzneimittel