21. Tuberkulose-Symposium

Donnerstag, 22. März 2012 - Münchenwiler

Die Tuberkulose bei Kindern

Bei uns, wie in anderen westlichen Ländern, ist die Tuberkulose bei Kindern sehr selten, bleibt aber eine gefährliche Bedrohung. Gründe dafür sind die sehr grosse Sensibilität der Kinder auf Tuberkulose, der häufig schnelle und manchmal tödliche Verlauf der Krankheit, die schwierige Diagnosestellung und die Behandlung über mehrere Monate mit Medikamenten, die schwierig zu verabreichen sind.

Bei Umgebungsuntersuchungen, in denen Kleinkinder involviert sind, muss an die Kindertuberkulose gedacht werden. Die Anwendung von Tests zum Nachweis einer tuberkulösen Infektion und die Interpretation der Testresultate bleiben aber kontrovers.

Die internationalen Organisationen schenken diesen Themen neuerdings viel mehr Beachtung.

All dies sind gute Gründe, um am diesjährigen Symposium auf die spezielle Klinik beim Kind einzugehen, die Verwendung der IGRAs beim Kind zu diskutieren und uns zum Beispiel von Vertretern der WHO ihre aktuellen Strategien erläutern zu lassen.

WHO Video statement on Childhood TB

WHO Factsheet "Combating Tuberculosis in Children"

Programm


swissTB-Award 2012

Medienmitteilung und Informationen unter Schweizerische Stiftung für Tuberkuloseforschung


Präsentationen

Die Tuberkulose bei Kindern in der Schweiz (Französisch)

Dr. Jean-Pierre Zellweger, Lungenliga Schweiz


Tuberkulose in der Schweiz: zwischen Panik und Logik (Französisch)

Sylvia Company, Lungenliga Waadt


Klinik der Tuberkulose bei Kindern

PD Dr. Jürg Barben, Ostschweizer Kinderspital St. Gallen


Warum ist die Tuberkulose bei Kindern anders? (Englisch)

Prof Dr Laurent P. Nicod, CHUV Lausanne


The new European pTBNET database

Dr Nicole Ritz, University Children’s Hospital, Basel


Screening children for TB in Europe

Prof Dr Beate Kampmann, Imperial College London


IGRAs in children for the detection of LTBI and Tuberculosis? (controversy)

YES

Prof Dr Ajit Lalvani, Tuberculosis Research Unit, Imperial College London

NO

Prof Dr David Nadal, University Children's Hospital, Zurich



WHO and Tuberculosis in children

Dr Malgorzata Grzemska, WHO Geneva


Conclusions

Dr Jean-Pierre Zellweger, Swiss lung association