22. Tuberkulose-Symposium

Donnerstag, 21. März 2013 - Münchenwiler

Tuberkuloseforschung in der Schweiz

Der erste historische Beitrag der Schweiz zum besseren Verständnis der Tuberkulose geht auf die Zeit der Sanatorien zurück. Die vielen Tuberkulosepatientinnen und –patienten ermöglichten die klinischen Kenntnisse über die Tuberkulose und deren Entwicklung zu erweitern. Nach der Einführung der Medikamente und des damit verbundenen Niedergangs der Höhenkliniken verlangsamte sich die Forschung. Damals ging man davon aus, dass die Krankheit in kürzester Zeit verschwinden werde.  

Die Tuberkulose ist aber in keiner Region der Welt verschwunden. Das Auftreten von resistenten Formen gegenüber Antituberkulotika hat die Forschung wieder angekurbelt.

Das Tuberkulosesymposium Münchenwiler wird in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Stiftung für Tuberkuloseforschung (SwissTB) organisiert und ist der Forschung gewidmet. Verschiedene Gruppen werden neue Erkenntnisse aus ihren Forschungsarbeiten, über die Abwehrmechanismen, die Übertragung der Krankheiten und die Entwicklung neuer Medikamente vorstellen, sowie gewisse Public-Health-Aspekte der Behandlung und Betreuung von multiresistenten Tuberkulosefällen erläutern.

Programm


swissTB-Award 2013

Medienmitteilung und Informationen unter Schweizerische Stiftung für Tuberkuloseforschung


Präsentationen

MDR-TB in der Schweiz (Englisch)

Dr. Peter Helbling, Bundesamt für Gesundheit, Bern


Resistenz in Tuberkulosebakterien und diagnostische Empfindlichkeitsprüfung: Fakten und Irrtümer

Prof. E. C. Böttger, Institut für Medizinische Mikrobiologie der Universität Zürich


Langzeitstudie einer TB-Epidemie

Dr. Marie Ballif, Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern

(Die Präsentation beinhaltet nicht veröffentlichte Informationen und steht aus diesem Grund als Download nicht zur Verfügung)


Tuberkulöse Infektion bei asylsuchenden Personen (Englisch)

Dr. Apostolos Sarivalasis, Kantonales Universitätsspital Genf (HUG)


TB research in Switzerland: tradition and prospects

Prof Dr Peter Sander, Institute of Medical Microbiology, University of Zurich


Virulence factors for TB

Prof Dr Jean Pieters, Biozentrum/University of Basel


The TB-NET research project on TB contacts

Dr Jean-Pierre Zellweger, Swiss lung association, Bern 


From a new lead to a new combination therapy against Mycobacterium tuberculosis 

Dr Benoît Lechartier, EPFL Lausanne

(Die Präsentation beinhaltet nicht veröffentlichte Informationen und steht aus diesem Grund als Download nicht zur Verfügung)


New TB Drugs

Prof Dr Andreas Diacon, University of Stellenbosch, Cape Town/RSA


TB research in Europe
Prof Dr Francesco Blasi, President European Respiratory Society (ERS)

Resumé